Warning: file_put_contents(/www/htdocs/w0097d0a/images/lndk2018/index.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0097d0a/plugins/content/sige/sige.php on line 224

Lange Nacht der Kirchen 2018

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. Juli 2018 20:29
Geschrieben von Monika Sator

Am Freitag, 25. Mai, war es wieder einmal soweit: Unsere Loretto-Kirche war schmuckvoller Rahmen der Langen Nacht der Kirchen, dem Fest der Jedleseer Chöre. Herzlich und voll Anerkennung eröffnete unser geschätzter Pfarrer Dr. Petar Ivandic den Abend.

 
Den Beginn stellte das gemeinsame Lied "Come, Let Us Sing" dar. Dass dabei der Altarraum gut gefüllt war, ist bestes Beispiel für die Begeisterung unser Sänger und Sängerinnen.

 
Leopold Husinsky übernahm die Moderation und kündigte Music Fair an. Seit 1979 bestehend und den Rekord der meisten Chorleiter (drei) haltend, definiert sich dieser Chor zunehmend weiblich. Seit kurzem bereichert nun auch eine Spitzenpianistin diese Truppe. Es war spürbar, wie gut Chorleiterin Claudia Kopal ihre Fairies im Griff hat, jede noch so dezente Geste fand umgehend Beachtung. Besonders "The Rose" ging unter die Haut und bezauberte das Publikum mit sanfter Kraft.

 
Der Kirchenchor, der größte der fünf, schloss zusammen mit dem legendären Ensemble Jedlesee an. Stimmgewaltig und pompös präsentierte Leopold Husinsky diesen Chor. Für sein eigenes eindringliches (Meister-)Werk "Magnificat" war dies die wirklich gelungene Uraufführung. Obwohl die Solisten kurzfristig einspringen mussten, begeisterten sie das Publikum mit ihrer Professionalität. Bravo!

 
Marathon-Chorleiter Herbert Fritsche, voll in seinem Element, begeisterte mit seinem All Star Choir durch mitreißende, schwungvoll-lebendige Gospels, sowie unglaubliche Solisten. Auch die Tonkünstler überzeugten mit ihrer göttlichen Begleitung. Zusammen schaffte es dieser Chor mit allen seinen Facetten, die Kirche zum Vibrieren und Summen zu bringen. Groß und leuchtend ist die Strahlkraft dieses Chors.

 
Als definitiv kleinster Chor mit den größten Stimmen schlossen Four Voices unter der Leitung von Johann Bucher an. Sobald die ersten Töne erklangen, war zu beobachten, wie die Zuhörer mit geschlossenen Augen den Genuss voll auskosteten. Die wunderbaren Harmonien, diese perfekte Symbiose wurden höchsten Ansprüchen gerecht und trafen mitten ins Herz. Ich zitiere eine liebe Freundin: Schokolade für die Ohren!

 
Rhythm Children, Hannes Königs Kinder- und Jugendchor, bildete den gelungenen Abschluss dieses großen Musik-Abends. Die engagierten jungen Talente präsentierten drei mitreißende Titel aus ihrem letzten Musical Jana. Die aufwendige Choreografie war perfekt auf die Enge zwischen den Bankreihen abgestimmt, jeder Schritt, jede Bewegung ein gelungenes Miteinander. Sowohl die Solisten als auch die anderen Interpreten erreichten ein kollektives Lächeln des Publikums. Rauschender Applaus belohnte ihren gewaltigen Einsatz.

 
Gemeinsam beschlossen alle Chöre die musikalische Darbietung mit zwei schwungvollen Liedern.

 
Gelungene Licht- und Tontechnik vervollkommneten die atmosphärische Dichte dieses wunderbaren Abends.

 
Im Anschluss an den Ohrenschmaus in der Kirche gab es eine gesellige Agape im wunderschönen neuen Pfarrhaus unter der Leitung von Andrea Füsi. Mahlzeit und Proooooooost!

 
Ein  herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden!

 
Claudia Eder

Fotos: Rudolf Halabala