Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Statistiken

Besucher
60
Beiträge
531
Anzahl Beitragshäufigkeit
1237116

Besucherzähler

2125519
Angemeldet 0
Gäste 84
Angemeldet:
-



Maria Himmelfahrt

Maria Himmelfahrt

Dieses Fest wird auch "Maria Aufnahme in den Himmel" genannt, wird am 15. August gefeiert und ist eines der zentralen Marienfeste des Kirchenjahres.

 

Hinter dem Begriff „Mariä Himmelfahrt“ verbirgt sich theologisch korrekt gesprochen das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Gott selber nimmt Maria in den Himmel auf. Der Begriff des Himmels ist aber nicht räumlich, sondern theologisch zu sehen. Himmel heißt hier: bei Gott sein.

 

Überlieferungen belegen, dass das Fest bereits im 5. Jahrhundert begangen wurde - so das armenische Lektionar von Jerusalem - und auch staatlicher Feiertag im byzantinischen Reich gewesen ist. An diesem Tag wurde ursprünglich der Heimgang Mariens als "Geburtstag zum ewigen Leben" gefeiert.

 

Nach christlicher Tradition wurde Maria nach ihrem Tod mit Leib und Seele von Gott in den Himmel aufgenommen. Darin wird auch die besondere Bedeutung sichtbar, die die Mutter Jesu für die Kirche hat. Maria ist für die Gläubigen ein Vorbild, da sie ihr Leben ganz in den Dienst Gottes gestellt hat.

 

Viele Menschen wenden sich vertrauensvoll an sie als ihre Fürsprecherin vor Gott. Die Botschaft dieses Festes lässt sich dahingehend zusammenfassen, dass Maria in den Himmel aufgenommen wurde, und dort bereits jenes Leben lebt, zu dem auch alle anderen Gläubigen berufen sind.

 

Das Fest Maria Himmelfahrt verheißt uns, dass wir mit allem was wir an Leib und Seele erfahren und erlebt haben zu Gott kommen. In diesem Fest feiern wir in besonderer Weise was wir im Glaubensbekenntnis bekennen: "Wir glauben an die Auferstehung der Toten".

 

Das Fest Maria Himmelfahrt ist ein optimistisches Fest. Es ist Ausdruck unseres Glaubens, dass die ganze Schöpfung von Gott durchdrungen ist.

 

Hintergründiges zum Fest Mariä Himmelfahrt

Schon vor dem Konzil von Chalkedon im Jahr 451 war in der Ostkirche die Feier der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel, das Fest Mariä Himmelfahrt, in Gebrauch. Mindestens seit dem 7. Jahrhundert hat die Westkirche dieses Fest am 15. August übernommen. Es wird heute als Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel gefeiert und hat durch die am 1. November 1950 durch Papst Pius XII. erfolgte Dogmatisierung der Aufnahme Mariens mit Leib und Seele in den Himmel einen starken Akzent erhalten.

 

Auch wenn volkstümlich im Deutschen oft der Ausdruck Mariä Himmelfahrt gebräuchlich ist, wird die Aufnahme Mariens in den Himmel theologisch klar unterschieden von Christi Himmelfahrt. In vielen Sprachen werden auch zwei verschiedene Wörter benutzt, z.B. im lateinischen: Ascensio Christi, aber Assumptio Mariae. So soll der Mensch Maria vom Sohn Gottes deutlich unterschieden werden.

 

Quelle: Mediendatenbank der Erzdiözese Wien

© Pfarre Jedlesee - Maria Loretto | Template by vonfio.de