Kalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Statistiken

Besucher
62
Beiträge
542
Anzahl Beitragshäufigkeit
1311834

Besucherzähler

2515524
Angemeldet 0
Gäste 54
Angemeldet:
-



4. Station

Jesus begegnet seiner Mutter Maria

 

Im vierten Evangelium, das nach dem Jünger Johannes benannt ist, lesen wir, dass Maria, die Mutter Jesu, zusammen mit anderen Frauen und mit dem Jünger unter dem Kreuz Jesu stand. Die vierte Kreuzwegstation zeigt uns darüber hinaus Maria, wie sie – vielleicht an einer Wegkreuzung stehend – dem Sohn begegnet, der sein Kreuz nach Golgota trägt. Es ereignet sich eine wortlose Zwiesprache von Aug zu Aug, von Herz zu Herz.

Vielleicht dreiunddreißig Jahre sind vergangen, seit der prophetisch redende Greis Simeon im Tempel von Jerusalem zu Maria gesagt hat, dass ihr Kind Jesus ein Zeichen sein werde, dem widersprochen wird. Und zu Maria hat der alte Mann gesagt: „Deine Seele wird ein Schwert durchdringen.“ Dieses Wort ist nun erfüllt: auf dem Weg zur Kreuzigung und unter dem Kreuz.

Das vom Schmerz durchbohrte Herz Mariens macht sie zur Trösterin der Betrübten, als welche sie in der Litanei von Loreto angerufen wird.

 

Betrachtungsgedanken: Dr. Egon Kapellari

 

zurück

© Pfarre Jedlesee - Maria Loretto | Template by vonfio.de