Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4
März 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Statistiken

Besucher
62
Beiträge
538
Anzahl Beitragshäufigkeit
1262420

Besucherzähler

2243311
Angemeldet 0
Gäste 53
Angemeldet:
-



10. Station

Jesus wird seiner Kleider beraubt

 

Kleider können Ausdruck des Stolzes und der Eitelkeit sein. In seinem Ursprung aber ist das Kleid für den Menschen eine zweite Haut, ein Schutz gegen Hitze und Kälte. Von alters her sind Kleider auch ein Schutz für die Würde des Menschen. Der von Dolchstößen durchbohrte Julius Cäsar raffte daher im Fallen noch die Toga, damit er als Toter schicklich bedeckt sei.

Jesus aber wird vor der Kreuzigung seiner Kleider beraubt. Dies ist Ausdruck völliger Enteignung. Dem Menschen, der im Reichtum sein Glück sucht, begegnet der Gottmensch mit leeren Händen.

 

Betrachtungsgedanken: Dr. Egon Kapellari

 

zurück 

© Pfarre Jedlesee - Maria Loretto | Template by vonfio.de